Sehr geehrte Besucher,

diese Weltnetzseite wird von Menschen betrieben und gestaltet, die ihre Heimat lieben und einen aktiven Beitrag zur Gestaltung einer lebenswerten Zukunft unser aller Familien, leisten. Was uns von Anderen unterscheidet ist, daß wir meinen, also auch leben, was wir sagen und schreiben.

Wir verstehen uns als Gemeinschaft und heißen jeden willkommen, der bereit ist, mit seinem Handeln zu beweisen, daß eine lebenswerte Zukunft zur alltäglichen Wirklichkeit werden kann.

Was wir mit friedlichen Mitteln erreichen wollen, läßt sich im Folgenden zusammenfassen:

Wir wollen einen dauerhaften und sicheren Frieden mit allen Nationen dieser Welt.

Wir wollen einen von den deutschen Gliedstaaten bestimmten und entschiedenen Verfassungsvertrag.

Wir wollen ein staatlich geltendes Recht und eine von den deutschen Stämmen gewählte Regierung.

Wir wollen einen neutralen, souveränen deutschen Bundesstaat.

Was brauchen wir, um diese Ziele zu erreichen?

Zunächst aufgeklärte und bewußt lebende Menschen, die bereit sind, die Verantwortung für ihr eigenes Leben und Handeln zu übernehmen. Nur diese Menschen werden in der Lage sein, zu erkennen, welchen Weg wir gehen müssen, und sie werden darüber wachen, daß wir auf der Straße zu unseren Zielen bleiben. Diese Menschen nehmen konstruktiv Einfluß, wenn Gefahr im Verzug ist.

Seien Sie versichert, wenn Sie es wollen, kann jeder von uns so sein, ohne Ausnahme.

Wer sich entwickeln will, wer nachhaltig Glück und Wohlstand erfahren möchte, braucht Frieden, Freiheit und damit ein angstfreies Leben. Die Spirale der Gewalt der letzten drei Jahrtausende muß endgültig durchbrochen werden.

Es ist durch die Geschichte zahllose Male bewiesen, daß auf begangener Gewalt nur die Saat neuer Gewalt aufgegangen ist – Kriege, Rache, neue Kriege und so weiter und so fort.

Daher sollten wir jedem das gleiche Recht gewähren, das wir für unser eigenes Wohlergehen in Anspruch nehmen. "Behandele andere so, wie Du selbst behandelt werden möchtest". Eine Aufforderung, die übrigens auch in nahezu allen Religionen und Glaubensrichtungen dieser Erde fast wörtlich zu finden ist. Auch, wenn einige Extremisten dies gerne "vergessen".

Wir distanzieren uns strikt von Fanatikern und von denen, die als (ehemalige) Reichskanzler Todesurteile verhängen. Das ist auch einer der Gründe dafür, warum es in der Exilregierung keinen Reichskanzler mehr gibt.

Wir haben genug von selbstherrlichen und machthungrigen Selbstdarstellern, die, wie die Geschichte beweist, die Völker immer ins Verderben geritten haben. Und wir wissen, wie man sie los wird und sich auch auf Dauer vom Leibe hält.

Wer Erscheinungen (die Symptome) bekämpft, ist ein armer Tropf. Wer jedoch nach Ursachen sucht und diese verändert wird auch andere, selbst gewünschte Wirkungen erzielen.

Also, lieber Leser, wer auch immer Sie sind, wir sind sicher, daß der Sozialabbau der letzten zwanzig Jahre (für so einige verbunden mit dem Verlust des Arbeitsplatzes), mehr arbeiten für weniger „Geld“; unbezahlte Überstunden, weggefallene Weihnachts- und Urlaubsgelder, die Preise an den Tankstellen und die steigenden Inflationsraten, nicht auf Ihrem Wunschzettel standen.

Es sei denn, Sie sind von Beruf Wirtschafts- und/oder Polit....Bilderberger, also frei von dem, was Gewissen genannt wird.

Wir regen zum Nachdenken an und laden Sie ein, sich einzubringen, und das „Gürtel enger schnallen“ guten Gewissens und freien Mutes sein zu lassen.

Die Menschen der Exil-Regierung Deutsches Reich

Nachtrag:

Sie haben Probleme mit dem Begriff "Deutsches Reich"?

Nun, dies ist seitens der Besatzungsmächte gewollt und über Jahrzehnte anerzogen. Sagen Sie "Frankreich", "Österreich", "Königreich", „reichlich“ oder "ich bin reich" ... Lesen sie einmal nach, was es bedeutet, den Titel "Reich" zu tragen und lassen Sie sich unsere ganze Geschichte nicht an einem kleinwüchsigen, dunkelhaarigem, schmalbärtigen Herren festzumachen und verteufeln.

Danke